Schluchtensteig


Im Juni 2009 wurde der neue, wildromantische Wanderweg von Stühlingen nach Wehr eingeweiht.

Schmale Wege, stille Wälder, ein kurzweiliges Auf und Ab an moosbedeckten Felsen vorbei und immer in Nähe zu wildromantischen Wassern machen den Schluchtensteig so bezaubernd. Immer wieder öffnet sich im Verlauf des Weges der Blick auf ein wunderbares Panorama des Schwarzwaldes oder der Alpen.

Der 118 km lange Weg führt von Stühlingen aus durch die Flühen in die berühmte Wutachschlucht, nach Lenzkirch zum Schluchsee und von St. Blasien über die lieblichen Hochebenen von Dachsberg und Ibach. In Todtmoos führt er durch das charaktervolle Wehratal hinab bis nach Wehr.
schluchtensteig.jpg
Sie erleben auf diesen Strecken Wasserfälle, Seen, Hochmoore, ruhige Wälder und zahllose romantische Eindrücke. Es glitzert die Sonne durch hohen Baumbestand ins verborgene Wasser, kaskadenförmig plätschert der klare Fluss seinem natürlichen Verlauf folgend dahin und bietet seltenen Vögeln und Pflanzen den so nötig gewordenen Rückzugsraum. Orchideen, Schmetterlinge, duftende Wildkräuterwiesen – der Schluchtensteigs gibt Ihnen Gelegenheit, einmal richtig die Seele baumeln zu lassen.

Durch seine geschickte Einteilung in mehrere Etappen ist der Schluchtensteig ein ideales Ziel für mehrtägige Touren. Übernachtungsmöglichkeiten und Gastronomie finden sich überall. Kein Wandertag gleicht dem anderen, so vielfältig sind die Landschaften auf dieser Strecke. Natürlich sind die Orte entlang des Wegeverlauf an Bus und Bahnnetze angeschlossen.
wutachschlucht-okt05_68.jpg
wutachschlucht-okt05_52.jpg
Nach kurzer Zeit passieren Sie den Abzweig zur Gauchachschlucht, die immer auch einen Abstecher wert ist und bei Döggingen wieder nach oben führt. Folgen Sie dem Verlauf der Wutachschlucht, so gelangen Sie schließlich zur Schattenmühle, von wo aus Sie wieder Richtung Ewattingen in den "Hirschen" finden.

Durch die Verwendung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.